.

Open System

Bei der Open System Authentifizierung findet keine tatsächliche Authentifizierung von Clients an einem Access Point statt, ein offenes System eben. Jeder Client der sich am Access Point anschliessen möchte wird ohne weitere Prüfung aufgenommen. Der Access Point muss allerdings seine Stationskennung (SSID) aussenden, damit ihn Clients finden können.

Auch wenn der Begriff „Open System“ (offenes System) etwas anderes vermuten lassen könnte, heisst dies nicht das ein solcher Access Point völlig ungeschützt wäre, denn die Authentifizierung der Clients hat nichts mit der Verschlüsselung der Daten zu tun. Die Authentifizierung am Access Point und die Verschlüsselung der Daten (z.B. durch WEP) sind zwei voneinander unabhängige Systeme. Clients die z.B. nicht den passenden WEP-Schlüssel haben, können sich zwar am Access Point anmelden, aber den verschlüsselten Datenverkehr nicht mitlesen. Der Benutzer wäre damit zwar am Access Point angemeldet, kann aber den verschlüsselten Datenverkehr nicht mitlesen, was für ihn aber wertlos wäre, da so keine Kommunikation stattfinden kann. Einfach gesagt wäre das so als wenn man zwar einen gültigen Fahrschein für die S-Bahn in der Hand hat, aber von der S-Bahn nicht mitgenommen und am Bahnsteig stehengelassen wird.

Es gibt einige WLAN-Betreiber die auf das Open System statt dem Shared Key System vertrauen, da beim Shared Key System die Authentifizierungsdaten validiert werden müssen und dieses WEP-verschlüsselt geschieht, was eine weitere Angriffsfläche für WEP-Cracker bedeuten kann da Teile des anfänglichen Datenverkehrs völlig unverschlüsselt im Klartext erfolgen.

Zur Authentifizierung kann der Betreiber des Access Points ausserdem nur bestimmte MAC-Adressen zulassen. Dazu trägt der Betreiber des Access Points eine Liste zugelassener MAC-Adressen ist eine sogenannte MAC-ACL ein. Dies ist jedoch kein wirklicher Schutz, da MAC-Adressen auch leicht gefälscht werden können.

Als professionelle Lösung zur Verschlüsselung des Datenverkehrs bietet es sich an auf das relativ unsichere WEP ganz zu verzichten und stattdessen mit IPsec Verschlüsselung zu arbeiten.

Siehe auch Shared Key

Navigation
Drucken/exportieren