.

Würmtal Wireless Network

Das im März 2002 vom Netzwerkspezialisten S-NetworkX gestartete Würmtal Wireless Network ist eines der ältesten, auf dem Standard IEEE 802.11 basierenden, drahtlosen Netzwerkinfrastrukturen (WMAN) in Deutschland und mit derzeit über 80 Hauptnetzknoten, verteilt in den drei Landkreisen München, Starnberg und Fürstenfeldbruck, auch eines der größten Wireless Metropolitan Area Networks (WMAN) in Deutschland mit einer dezentral aufgebauten, offenen und autarken Netzwerkinfrastruktur nach dem Prinzip des Internets. Dennoch ist das Würmtal Wireless Network kein vermaschtes Netzwerk.

wlan-gear.jpg

Wireless Metropolitan Area Network

Das Würmtal Wireless Network ist eine mit den Jahren gewachsene, regionale, drahtlose Netzwerkinfrastruktur die die verschiedensten kabelgebundenen und kabellosen Netzwerktechniken simultan verwendet die teilweise höchst komplex verwendet werden wenn sie miteinander interagieren. So werden unter anderem Wireless Bridges (ptp und ptmp) und Wireless Access Points in den verschiedensten Betriebsarten eingesetzt (Infrastructure, Repeater, WDS) und verschiedene Sicherheitsmaßnahmen (IPsec, WPA2, VPN) die auf zwei verschiedenen Funkbändern (2,4 GHz und 5 für Richtfunkstrecken) arbeiten. Eines verbindet jedoch alle Netzknoten: damit ein möglichst unterbrechungsfreier Wechsel der Netzknoten durch WLAN-Nutzer möglich ist (Roaming, bzw. Seamless Handover), wird überall diesselbe Netzwerkkonfiguration und diesselbe ESSID verwendet.

Wireless Bridge nach München

Das Würmtal Wireless Network ist über eine 5 GHz Richtfunkstrecke (PTP-Verbindung), von einem Hochhaus in Martinsried zum Olympiaturm München, über eine Strecke von 10,45 Kilometern quer über die Stadt, direkt mit dem Hotspot München verbunden. Die WLAN-Bridge auf einer Antennenplattform des Münchner Olympiaturm in 212 Metern Höhe ist die derzeit höchstgelegene WLAN-Installation Deutschlands (gemessen an der Höhe über Boden). Durch die WLAN-Bridge ergibt sich eine direkte WMAN-zu-WMAN Verbindung die quasi zwei WMAN´s miteinander verbindet. Über die Wireless Bridge werden u.a. Fernwartungsaufgaben durch das NOC von S-NetworkX durchgeführt, aber auch RADIUS-Authentifizierungsanfragen von WLAN-Benutzern synchronisiert.

Würmtal

Die Region Würmtal befindet sich am südwestlichen Stadtrand der bayrischen Landeshauptstadt München und liegt genau zwischen München und dem Starnberger See, entlang dem kleinen Flüsschen Würm. Zur Region Würmtal gehören die Ortschaften Gräfelfing, Planegg, Krailling und Gauting. Der Landkreis Starnberg gehört zu den wirtschaftsstärksten Regionen in Deutschland. Im Würmtal befindet sich im Planegger Ortsteil Martinsried einer der größten Biotechnologie-Standorte Deutschlands und in Krailling befindet sich mit der „Kraillinger Innovations-Meile“ (KIM) einer der seit Jahren am stärksten wachsenden Gewerbegebiete der gesamten Region.

Ampertal

Es besteht eine VPN-Verbindung zum benachbarten Ampertal Wireless, daß die WMAN´s miteinander verbindet und die WLAN-Versorgung bis weit in die westliche Stadtrandregion im Landkreis Fürstenfeldbruck verbessert. In den ländlichen Bereichen des Landkreises Fürstenfeldbruck ist die DSL-Versorgung auch im Jahr 2007 noch sehr mangelhaft, sodaß die WLAN-Anbindung über das Ampertal Wireless für viele Betriebe die einzige Möglichkeit ist eine schnelle Breitband-Internetverbindung zu bekommen. Die Initiative zur Verbesserung der Internetversorgung an der Amper ist Matthias Kellerer zu verdanken.

Würmtal Wireless Web-Portal

Von Mitte Februar bis zum 22.Mai 2007 war das Web-Portal des Würmtal Wireless Network vorrübergehend geschlossen, da es massive Sicherheitsprobleme mit dem verwendeten PHP-Code gab. Während dieser Zeit wurde die Domain www.wuermtal-wireless.net auf das WLAN-Wiki weitergeleitet. Die WLAN-Zugänge sind jedoch vom Web-Portal unabhängig, sodaß keine Beeinträchtigung beim WLAN stattfand. Die Domain wird seit dem 1.7.2010 nicht mehr verwendet und leitet nun auf eine der anderen Webangebote der Domaininhaberin um. Seit September 2012 ist die Domain in der Hand von Domaingrabbern.

WLAN-Aufbau

Am 12.Mai 2007 wurde ein neuer Hauptnetzknoten in der Pasinger Strasse in Gräfelfing aufgebaut um die WLAN-Versorgung auf den Hauptverbindungsstrecken zwischen der Landeshauptstadt München und der Region Würmtal zu verbessern. Mobile Internetnutzer profitieren von der verbesserten WLAN-Funkabdeckung auf der Hauptverbindungsstrasse zwischen München und Starnberg.

Referenz-WLAN

Das Würmtal Wireless Network gilt für viele als eine Art „Referenz-WLAN“ und wurde in den vergangenen Jahren vielfach von verschiedenen Bürger-Netzwerken kopiert, in der Presse erwähnt (Fachzeitschriften, Fernsehen), oder es wurden die Texte der FAQ, der Hilfe und Anleitungen von anderen WLAN-Betreibern übernommen um eigene Drahtlos-Netzwerke aufzubauen, leider auch teilweise ohne Quellenangabe 1:1 kopiert, und damit eine Urheberrechtsverletzung.

FAQ - Fragen und Antworten

Im neuen FAQ- und Hilfe-System finden sich alle Fragen und Antworten die in den vergangenen Jahren zum Würmtal Wireless Network aufgetaucht sind. Sie können auch eigene Fragen einstellen und beantwortete Fragen auch kommentieren.

Navigation
Drucken/exportieren